Low Carb Müsli selber machen

Hintergründe, Tipps und Rezepte, um dein Low Carb Müsli selber zu machen

Damit ein Müsli auch wirklich sättigend ist, besteht es in der Regel aus einem hohen Anteil an Kohlenhydraten. Wenn du allerdings eine leichtere Variante bevorzugst, gibt es verschiedene Möglichkeiten dafür. Ein Low Carb Müsli ist ideal, um Kohlenhydrate zu sparen.

Haferflocken und Zucker kommen in vielen Fertigmüslis vor, welche du im Supermarkt oder in der Drogerie kaufen kannst. Zwar sorgen diese Kohlenhydrate dafür, dass du länger satt bleibst und mit genügend Energie in den Tag startest, gleichzeitig kann ein Übermaß an Carbs aber auch dazu führen, dass dein Blutzuckerspiegel schwankt – besonders dank des raffinierten Zuckers. Das führt dann beispielsweise zu Heißhungerattacken.

Wer auf seine Ernährung achtet, kann natürlich trotzdem ein Müsli verzehren. Idealerweise basiert dieses auf gesunden Fetten und Proteinen. Ein Low Carb Müsli selber zu machen, kann bei einer Ernährungsumstellung oder einer Diät helfen. Langfristig gesehen spricht alles dafür, ein Low Carb Müsli selbst zuzubereiten, weil du dann genau weißt, was in deinem Essen steckt und welche Nährstoffe du zu dir nimmst.

Low Carb Müsli selber machen - Aktuelle Rezepte

Ideen und Inspiration für dein selbstgemachtes Low Carb Müsli

Es gibt ausreichend Lebensmittel, die wenig Kohlenhydrate liefern, schmackhaft sind und dich gleichzeitig sättigen. Besonders beliebt sind beispielsweise Sonnenblumenkerne, diese liefern dir Kalzium, Magnesium und verschiedene Vitamine (B1, B2 und B6). Generell werden Kerne und auch Samen in Low Carb Müslis gerne verwendet. Leinsamen gelten als Power-Snack, da sie uns satt halten und für eine gesunde Darmflora sorgen.

Auch Nüsse gelten als besonders gesund und liefern gesunde, ungesättigte Fettsäuren. Zum Beispiel können Walnüsse verwendet werden, die dem Low Carb Müsli eine nussig-herbe Note verleihen. Der Vorteil der Walnuss: Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die in den Nüssen enthaltenden Omega-3-Fettsäuren wirken sich bei regelmäßigem Verzehr positiv auf deine Herzgesundheit aus.

Süße für dein Low Carb Müsli

Low Carb bedeuten natürlich, dass wir auf den Zucker verzichten. Dafür gibt es gute Gründe: Verzicht auf Zucker wirkt sich positiv auf deine Gesundheit aus, beugt Adipositas vor und hilft beim Abnehmen. Wenn du trotzdem nicht auf die Süße im Müsli verzichten möchtest, greife beispielsweise zu Stevia. Das pflanzliche Süßungsmittel hat einen leicht bitteren Nachgeschmack, weshalb du die Dosierung nach deinem eigenen Geschmack abstimmen solltest.

Auch Obst kann in einem Low Carb Müsli verwendet werden. Hier solltest du jedoch darauf achten, dass der Anteil der Kohlenhydrate nicht zu hoch ist. Besonders Beeren eignen sich, um das Müsli aufzupeppen. Verwende beispielsweise Erdbeeren oder Himbeeren, um deinem Müsli Farbe, Geschmack und etwas Süße zu verleihen.

Manche Menschen greifen gerne zu Honig, wenn sie auf Zucker verzichten. Zwar wirkt sich dieser in Maßen positiv auf die Gesundheit aus, bedenke aber, dass auch Honig aus Kohlenhydraten besteht.

Joghurt und Quark für dein selbstgemachtes Low Carb Müsli

Milchprodukte eignen sich wunderbar, um ein Low Carb Müsli selber zu machen. Sie liefern Proteine und verleihen deinem Frühstück eine cremige Konsistenz. Für Veganer eignet sich auf ein Soja Joghurt, welcher auf rein pflanzlicher Basis hergestellt wird. Quark sorgt oft für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl, aber nicht jeder verträgt Quark. Solltest du unter Magenproblemen leiden, kannst du auch zu Joghurt greifen. Naturjoghurt wirkt sich besonders positiv auf die Darmflora aus und hilft dir, wenn du zum Beispiel Verdauungsprobleme hast. Alle genannten Varianten sind reich an Proteinen, bieten eine fast geschmacksneutrale Basis für dein Low Carb Müsli.

Low Carb Müsli selber machen und richtig würzen

Wenn du noch keine perfekte Mischung für deinen Low Carb Müsli gefunden hast, probiere es mit zusätzlichen Gewürzen. Dafür eignet sich beispielsweise etwas Zimt oder auch Kakaopulver. Der Kakao sollte natürlich pur und ungesüßt sein, damit er als Low Carb Zutat durchgeht. Ingwer ist nicht nur besonders gesund, sondern verleiht deinem Müsli eine exotische Note. Du kannst nach Belieben mischen. Beim Low Carb Müsli sind alle Lebensmittel erlaubt, welche wenig bis gar keine Kohlenhydrate vorweisen.